Schimmel am Fenster

Um Schimmel in der Wohnung zu vermeiden, sollte man immer richtig lüften, das ist klar. Stoßlüften am Morgen im Schlafzimmer oder auch mal für 5 Minuten die Fenster im Badezimmer aufreißen wenn man geduscht hat. Fenster auf und oft sorgt die richtige Belüftung dafür, dass Schimmel sich nicht in der Wohnung bilden kann.

 

Schimmel am Fenster kommt schnell

 

Doch genau dort, wo viel gelüftet wird, kann sich Schimmel bilden. Dadurch, dass die Zimmer z.B.: im Winter stark beheizt sind und die warme Luft nicht entweichen kann, sind Fenster die "Gefahrenstellen". Hier kann die kalte Luft noch durch die ein oder andere Lücke kommen und so können sich durch die Vermsichung mit der warmen Luft schnell feuchte Stelle bilden.

 

Dahr gilt: Regelmäßig und kontinuierlich lüften. Nicht die Wohnung über Tage aufheizen und die Fenster geschlossen halten. Nein, regelmäßiges Lüften und auch ständiges Überprüfen an den Fensterrahmen sollte helfen, Schimmel erst gar nicht am Fenster zu zulassen. Bereits geringe Feuchtigkeit am Fenster kann zu Schimmelbildung führen.